zur Startseite

Maragheh 2005 (Provinz Ost-Azarbaijan, Iran)

August/September 2005

zurück
Großbild  
31. August 
Die zweistündige Busfahrt führt von Tabriz ...
Großbild  
31. August 
... in das etwa 100 km südlich gelegene Maragheh.
Großbild  
31. August 
Ankunft auf dem Busbahnhof in Maragheh.
Großbild  
31. August 
Der Stadtplan von Maragheh mit einem Verzeichnis der Sehenswürdigkeiten.
Großbild  
31. August 
Auf dem Weg durch den Basar.
Großbild  
31. August 
Kompetentes Verkaufsgespräch ...
Großbild  
31. August 
... in Masood's Electrical Shop.
Großbild  
01. September 
Der Grabturm Gonbad Qafariye ...
Großbild  
01. September 
... wurde zur Mongolenzeit ...
Großbild  
01. September 
... im Jahr 1328 errichtet.
 

 

Im Museum

(Maragheh) 
1. September
Das im Jahr 1996 eröffnete Museum widmet sich mit mehreren Abteilungen der Ilkhaniden Epoche  (1256-1335). Maragheh war die erste Hauptstadt dieser mongolischen Dynastie unter Hülegü, dem Enkel Dschingis-Khans, und entwickelte sich zu einem geistigen Zentrum der Region. Die Aufnahmen aus dem Museum zeigen ein modernes Mausoleum und alte Skulpturen im Innenhof, Teile der Münzsammlung und mehrere Keramikarbeiten. Im Museum (Maragheh)
 

 
Großbild  
01. September 
An der Landstraße ...
Großbild  
01. September 
... beim Melonenkauf.
 

 

Kandovan /
Urmia See

(Ost-Azarbaijan) 
2. September
Am Freitag wird ein langer Ausflug unternommen, der zu zwei beliebten Zielen in der näheren Umgebung von Maragheh führt. Die Reise geht zunächst in das 50 km südlich von Tabriz gelegene Dorf Kandovan mit etwa 1000 Einwohnern. Wie in Kappadokien sind hier die Häuser in den weichen Tuffstein gegraben. Das zweite Ziel des Ausflugs ist der westlich von Maragheh gelegene Urmia See. Am Badestrand läßt sich unmittelbar erleben, wie die Islamische Kleiderordnung  bis weit in den See hinein ihre Wirkung entfaltet. Kandovan / Urmia See (Ost-Azarbaijan)
 

 
Großbild  
03. September 
Das achteckige Mausoleum Gonbad-e Kabud  wird auch ...
Großbild  
03. September 
... Blauer Grabturm  genannt und geht auf das Jahr 1196 zurück.
Großbild  
03. September 
Bemerkenswert sind die netzartig angeordneten Ziegel.
Großbild  
03. September 
In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Borj-e Modavvar (Zylindrischer Turm).
Großbild  
03. September 
Blick in das Tageslicht aus der Krypta ...
Großbild  
03. September 
... des im Jahr 1167 erbauten Grabturms und ...
Großbild  
03. September 
... zwei Detailansichten von unter widrigen Lichtverhältnissen aufgenommen Stuckarbeiten.
Großbild  
03. September 
Der Grabturm Gonbad-e Sorkh (Roter Grabturm) ...
Großbild  
03. September 
... stammt aus dem Jahr 1147 ...
Großbild  
03. September 
... und gilt als eines der ersten ...
Großbild  
03. September 
... islamischen Gebäude Persiens.
Großbild  
03. September 
Unweit vom Grabturm befindet sich eine moderne Sonnenuhr.
Großbild  
03. September 
Zwei Blicke über die Landschaft bei Maragheh ...
Großbild  
03. September 
... vom Gelände der neuen Sternwarte.
Großbild  
03. September 
Aufwendig gestaltete Kleiderstoffe.
Großbild  
03. September 
Erneut im Electrical Shop.
Großbild  
04. September 
Ein Ausflug am frühen Morgen ...
Großbild  
04. September 
... führt am nahe ...
Großbild  
04. September 
... von Maragheh gelegenen ...
Großbild  
04. September 
... Alavian Stausee  entlang.

Letzte Änderung am 04.09.2005 MZ zurückzur StartseiteOrient Search zum Seitenbeginn