zur Startseite

Kerman 2004 (Provinz Kerman, Iran)

September 2004

zurück
Großbild  
18. September 
Mit einem komfortablen Bus von Yazd nach Kerman.
Großbild  
18. September 
Reisefertig zur Abfahrt.
Großbild  
18. September 
Auf der Fahrt durch die Wüste ...
Großbild  
18. September 
... nach Kerman mutieren ...
Großbild  
18. September 
... vereinzelte Tanklastwagen zum Blickfang.
Großbild  
18. September 
Plan der Innenstadt von Kerman.
Großbild  
18. September 
Das Amin Hotel  zeichnet sich vor allem ...
Großbild  
18. September 
... durch seine zentrale Lage aus.
Großbild  
18. September 
Das Hotelzimmer macht einen unveränderten Eindruck.
Großbild  
18. September 
Moderne Geschäfte in der Chamran Street.
 

 

Unterwegs
in der Stadt

(Kerman) 
19. - 22. September
Acht Bilder zeigen u.a. aktuelle Eindrücke von der Altstadt, deren traditionelle Lehmhäuser mehr und mehr von der Bildfläche verschwinden. Parallel dazu sind aber auch Anstrengungen zu beobachten, zumindest einige Sehenswürdigkeiten zu erhalten. Insbesondere das Eishaus Moayedi  wurde vollständig renoviert und das umgebende Gelände unter großem Aufwand in einen weitläufigen Park verwandelt. Unterwegs in der Stadt (Kerman)

Im Basar

(Kerman) 
19. - 22. September
Der ausgedehnte (3 km E-W Erstreckung) Basar  im Zentrum der Stadt stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist weitgehend mit Ziegelgewölben überdacht. Er setzt sich aus verschiedenen Karawansereien, Häusern und Arkaden zusammen. Ein besonderes Fundstück der Besichtigungen war ein altes Badehaus unbekannten Namens mit einigen -- wenn auch etwas verblichenen -- außerordentlichen Fliesenarbeiten. Im Basar (Kerman)

In der
Freitagsmoschee

(Kerman) 
20. - 21. September
Die Freitagsmoschee  wurde um das Jahr 1348 errichtet. Ihr Eingangsportal wird als Meisterstück des 14. Jahrhunderts eingestuft, wenn auch sein Fliesenschmuck z.T. aus späterer Zeit stammt. Auch andere Bereiche der Moschee wurden im Laufe der Zeit mehrfach überarbeitet und ergänzt. Die unterschiedlichen Motive der acht Fliesenstudien könnten daher unmittelbar auf eine Entstehung in verschiedenen Epochen hinweisen. In der Freitagsmoschee (Kerman)

Die
Moshtagie
Moschee

(Kerman) 
20. - 21. September
Die Moshtagie Moschee  alias Moshtaqiyeh Dome  bzw. Moshtaghieh Dome  stammt aus dem 19. Jahrhundert und liegt direkt am Shohada Platz. Sie besticht durch eine Fassade mit aufwendigen Fliesenarbeiten und ist die letzte Ruhestätte des Sufi Derwischs, Dichters und Sitarspielers Moshtaq Ali Shah  oder auch Moshtagh-Ali Shah  (? - 1787), der die ursprünglich 3-saitige Sitar (Seh Tar)  um eine zusätzliche Saite erweitert hat. Die Moshtagie Moschee (Kerman)
 

 
Großbild  
20. September 
Blick über die Dr. Shariati Avenue  und ...
Großbild  
20. September 
... auf das Treiben vor dem angrenzenden Basar.
Großbild  
21. September 
Im Souterrain des Amin Hotel ...
Großbild  
21. September 
... lockt die Frühstückstafel.
Großbild  
21. September 
Der Valiasr Platz.
Großbild  
21. September 
Am Eishaus Moayedi.
Großbild  
21. September 
Die neugestalteten Außenanlagen des Eishauses.
Großbild  
21. September 
Abendstimmung am Basij Platz  alias Bazooka Platz.
Großbild  
21. September 
Der südwestlich vom Basar ...
Großbild  
21. September 
... gelegene Arg Platz.
Großbild  
22. September 
Mondaufgang über dem Basar.
Großbild  
22. September 
Abends am Valiasr Platz.

Letzte Änderung am 22.09.2004 MZ zurückzur StartseiteOrient Search zum Seitenbeginn